Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas

Nightmares On Wax

Foto: mochilla

Schwere, rollende Beats in entspannter Atmosphäre – in diesem Metier kann man George Evelyn, dem Mann hinter Nightmares On Wax, so leicht nichts vormachen. Zusammen mit Kevin Harper gründete er um 1990 das Projekt mit dem Ziel, eine neue Form der elektronischen Musik zu schaffen, die sich jenseits der zu diesem Zeitpunkt aufkommenden Rave-/House- und Techno-Szene bewegt. Die Markenzeichen von Nightmares On Wax sind offensichtlich: Rhythmen, die durch ihre Einfachheit bestechen, Blues-infizierte Taktarten und ein Mix aus entspanntem Dub, halluzinogenem Hip-Hop und balearischen Melodien. Und es gibt noch einen weiteren Faktor in Georges Formel seines einzigartigen Stils: eine Now-typische, glühende Wärme, die seine Musik prägt, und der sich die Wenigsten entziehen können. Wie die Times einmal kommentierte: „George Evelyn ist einer derjenigen, die Sonnenschein in Flaschen abfüllen können." Dies ist jedoch sicherlich nicht das einzige Ergebnis von einem Mann und einem Mischpult. Er arbeitet mit einer Vielzahl von lokalen Musikern zusammen; eine Reihe von Perkussionisten, klassisch ausgebildeten Keyboardern, Gitarristen usw. Dabei ist seine Musik ständigen Arbeitsprozessen und Weiterentwicklungen ausgesetzt, denn es geht Nightmares On Wax vor allem darum, die Sounds von Soul, Reggae und Hip-Hop auf eine neue Ebene zu bringen.

nach oben