Foto: Uwe Niklas, 2015

Das Open Air

Ein Konzert gemeinsam mit Freunden und Weggefährten

Es war eine traumhafte Sommernacht mit entfesselter Musik und einer triumphalen Zuschauerkulisse: Der Nürnberger Schlagzeuger Wolfgang Haffner hatte 2015 Weggefährten wie Roger Cicero, Nils Landgren und Max Mutzke um sich geschart, eine eigens zusammengestellte German Allstar Big Band unter der Leitung von Jörg Achim Keller bildete die virtuose Basis für ein Open Air, das Maßstäbe setzte.

Ein Zusatzangebot mit hoher Strahlkraft

Stars im Luitpoldhain versucht einerseits nach dem Ende von „Jazz Ost-West“ die Bedeutung dieser Szene aus städtischer Sicht punktuell zu betonen, andererseits im direkten Umfeld der Klassik Open Airs mittelfristig ein Zusatzangebot für die mittlerweile sehr stark frequentierten Veranstaltungen zu schaffen. Konzeptioneller Kern ist es, einen fränkischen Künstler mit nationalem und internationalem Netzwerk in den Mittelpunkt zu stellen und jeweils außergewöhnliche, einmalige Projekte mit hoher Strahlkraft und Aufmerksamkeitswert anzubieten.

Star-Drummer Wolfgang Haffner als Gastgeber

Wolfgang Haffner ist als Mittelpunkt der Veranstaltung genau der richtige und deshalb künstlerische Leiter von Stars im Luitpoldhain. Haffner musizierte in den letzten 30 Jahren mit vielen internationalen Musikgrößen, etwa Pat Metheny, Hildegard Knef, Xavier Naidoo, Jan Garbarek, Die Fantastischen Vier, Till Brönner, Cassandra Wilson, Chaka Khan, Thomas Quasthoff, Klaus Doldinger, Nils Landgren, Mezzoforte und Helge Schneider. Schubalden waren ihm dabei immer einerlei: »Einmal heißt es, du bist Jazz-Schlagzeuger, dann heißt es, du bist Rock-Schlagzeuger – wieso? Man kann alles machen, man muss es nur richtig machen, und das ist auch meine Herangehensweise.« Damit ist er bislang bestens gefahren: Hunderte von Studioalben hat er eingespielt, Tourneen führten ihn – ob als Sidekick oder Bandleader – um den ganzen Globus.

nach oben