Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas

Wolfgang Haffner

Foto: Berny Meyer

ECHO-Preisträger Wolfgang Haffner ist und bleibt in seinem Schaffen ein immer wieder überraschender Musik-Star. „Deutschlands coolster Schlagzeuger“ (ARD) musizierte in den letzten 30 Jahren mit der Crème de la Crème der bekanntesten Jazzmusiker – von Al Jarreau und Pat Metheny bis zu Gregory Porter, von Albert Mangelsdorff und Klaus Doldinger bis zu Michael & Randy Brecker. Doch auch im Pop, Rock und in der elektronischen Musik ist er einer der gefragtesten Begleiter für internationale Musikgrößen, was ihm Zusammenarbeiten mit Chaka Khan, Die Fantastischen Vier, Xavier Naidoo, Hildegard Knef, Konstantin Wecker, Ricardo Villalobos, Nightmares on Wax und vielen weiteren einbrachte. Schubladen waren ihm folglich immer einerlei: „Einmal heißt es, du bist Jazz-Schlagzeuger, dann heißt es, du bist Pop-Schlagzeuger – wieso? Man kann alles machen, es kommt nur auf das Wie an, und das ist auch meine Herangehensweise.“ Damit ist der vielfach preisgekrönte Komponist und Musiker bislang bestens gefahren: Hunderte von Studioalben spielte er ein, Tourneen führten ihn mehrfach um die ganze Welt, als Komponist, Bandleader und Produzent zeigt(e) er sein Können. 2014 wurde Haffner mit dem großen Kulturpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Als künstlerischer Leiter präsentiert der Nürnberger mit Weltkarriere zum dritten Mal das Open Air Stars im Luitpoldhain.

nach oben